Schnelle Lieferung! – ab 30 € VERSANDKOSTENFREI!
Top Marken
Top Preise
Persönliche Beratung +49 7634 5072-356

Testbericht | Fernreise mit dem Buggy Compass von CAM | TEIL 1 - Packen & Vorbereitung

Eine große Reise steht an! Wir fliegen nach Brasilien.

Mit einem einjährigen Kleinkind im Schlepptau ist das eine sehr aufregende Angelegenheit.

Während der Vorbereitungen fiel uns auf, dass unser Alltagsbuggy für eine große Reise nicht geeignet ist. Er ist zu groß, zu sperrig und nimmt einfach zu viel Platz in Anspruch. Es muss also ein anderer, kleinerer Reisebuggy her. Wir haben das Glück den Buggy Compass der italienischen Marke CAM Il mondo del bambino mit nach Brasilien nehmen zu dürfen und ihn auf seine Reisetauglichkeit zu testen.

 

Packen und Vorbereitung

Schon als ich ihn abhole, stelle ich freudig fest, dass er wie gewünscht sehr platzsparend daherkommt. Noch ist er in einem Karton verpackt, doch auch in diesem Zustand nimmt er höchstens ein Drittel des Kofferraums meines Kleinwagens ein.

Der Aufbau gestaltet sich auch für technisch wenig versierte Menschen wie mich sehr einfach. Eine bebilderte Anleitung liegt bei. Man kann also nicht viel falsch machen. Nach etwa 10 Minuten steht er fertig aufgebaut im Wohnzimmer.

Ich staune erneut: Ich hätte nicht erwartet, dass ein Reisebuggy so schick und elegant aussehen kann. Ich habe die Farbe cremebeige/melange ausgewählt da ich ein Freund gedeckter Farben bin und sich ein heller Bezug bei extremer Sonneneinstrahlung nicht so sehr aufheizt. Den CAM Compass gibt es in insgesamt 5 Farbkombinationen. Je nach Geschmack gibt es ihn sowohl in schlichter, eleganter als auch schriller, farbenfroher Ausführung.

Die Liege-/ Sitzfläche des Buggys ist gepolstert und sieht bequem aus. Die Rückenlehne lässt sich je nach Bedarf einfach in unterschiedliche Positionen bis hin zur kompletten Liegeposition verstellen. Das ist ein Faktor, der mir sehr wichtig ist und gerade bei kleinen, kompakten Buggys oft fehlt.

Ein weiterer Pluspunkt, der uns in Brasilien sicherlich zugute kommen wird, ist das raffinierte Verdeck, das sich anhand eines einfachen Reisverschlusssystems erweitern lässt und somit maximalen Schutz vor Sonneneinstrahlung bietet.

Ich komme aus dem Staunen nicht heraus, denn der Buggy enthält praktische Extras, an die ich in meinem Reisevorbereitungsstress selbst nicht gedacht hätte. So ist beispielsweise ein Moskitonetz im Lieferumfang enthalten. Gerade in Brasilien, wo in den Abendstunden viele Stechmücken unterwegs sind, ist das sehr praktisch. Auch ein Regencover ist dabei und muss nicht, wie bei vielen anderen Anbietern, extra dazugekauft werden.

In zusammengeklapptem Zustand kann der CAM Compass in einen Trolley umgewandelt werden, was  bei einer Flugreise sicherlich ebenfalls von Vorteil sein wird. Eine zusätzliche Schutzhülle sorgt darüber hinaus dafür, dass der Buggy den Transport im Flugzeug unbeschadet übersteht.

Mein erster Eindruck vom CAM Compass ist sehr gut. Zumindest was den Buggy angeht fühle ich mich bestens für die Reise gewappnet.

Nun bin ich gespannt wie er sich beim Flug und im Reiseland Brasilien bewähren wird. Mehr dazu demnächst...

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.